Messen & Veranstaltungen

Nov
23
Do
Internationale Kooperationsbörse Metall-, Transport-, Logistikbranche sowie maritime Wirtschaft @ Regionales Zentrum für Innovation und Technologietransfer
Nov 23 um 09:00

Kooperationsbörse „Industrial Bridge 2017“

Diese Veranstaltung bringt Forscher und Firmen aus dem Industriesektor zusammen, vor allem aus der Metall-, Transport-, Logistikbranche sowie maritimer Wirtschaft.

Die Teilnahme an der Kooperationsbörse lässt Sie einen neuen Zugang zur Geschäftswelt finden, indem Sie neue Partner treffen – Exporteure, Importeure, Besteller und Auftragnehmer .

All das dank Ihres Profils, das Sie auf die Internetseite der Veranstaltung hochladen und das Ihnen Ihren gewünschten Partner erreichen lässt. So kann ein Geschäftsgespräch geplant und während der Veranstaltung durchgeführt werden.

Neue Kunden oder Partner für Ihre Firma

Potentielle Partner für Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Steigerung des Innovationsniveau Ihrer Firma

Direkte bilaterale Gespräche

Geplant sind 20-minutige Gespräche, die alle an einem Ort und an einem Tag stattfinden. Sie bieten Ihnen eine ideale Gelegenheit, einen Geschäftspartner, ein Forschungsprojekt oder eine Technologie zu finden.

Wie können Sie teilnehmen?

Sich anmelden (https://www.b2match.eu/industrialbridge2017 ), sich vorstellen, interessante Partner aussuchen und im November nach Stettin kommen.

Die Kooperationsbörse ermöglicht Ihnen, interessante Geschäftskontakte zu knüpfen. Sie gibt Ihnen auch eine Möglichkeit, innovative technische Lösungen zu identifizieren und eine Antwort auf interne Bedürfnisse Ihrer Firma zu finden.

Regionales Zentrum für Innovation und Technologietransfer

Jagiellońska Str. 20-21, Stettin, Polen

VG 2050 @ Historisches U
Nov 23 um 15:00 – 19:00

Wie wird der Landkreis Vorpommern-Greifswald im Jahr 2050 aussehen?
Wohin entwickelt sich die Wirtschaft und was wird aus den ländlichen
Räumen? Wie werden wir attratkiv für die junge Generation? Inmitten der
boomenden Ostseeregion, als Teil der Metropolregion Stettin und vor den
Toren der Weltstadt Berlin, ist das Potenzial riesig. Wie werden wir es
nutzen?

Simon Schnetzer / Keynote
Jugendforscher, Speaker & Trainer, Kempten
> Prof. Dr. Helmut Klüter / Impulsvortrag
Universität Greifswald
> Dr. Oliver Stettes / Impulsvortrag
Institut der deutschen Wirtschaft, Köln

Podiumsdiskussion
Empfang / Networking

Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung  unter fulbrecht@feg-vorpommern.de entgegen.

Nov
30
Do
Technologie- und Industriepolitische Konferenz @ Zeughaus Wismar
Nov 30 um 11:00

Der Automotive-Branchentag wird am 30. November 2017 gemeinsam mit der Technologie- und Industriepolitischen Konferenz des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Wismar stattfinden.

Das Leitthema der Veranstaltung lautet „Digitalisierung als Motor für Wertschöpfung und Beschäftigung in der Zulieferindustrie“. Schauen Sie sich dazu bitte den Flyer an und merken Sie sich in Ihrer Planung vor:

Automotive-Branchentag und Technologie- und Industriepolitische Konferenz Mecklenburg-Vorpommern

am Donnerstag, den 30. November 2017 ab 11:00 Uhr (Beginn des Besichtigungsprogramm 11:00 Uhr, Beginn Fachtagung 13:00 Uhr)

Zeughaus Wismar; 23966 Wismar; Ulmenstraße 15 Automatisierung

Robotik, Big Data, Internet of Things und Papierlose Fertigung … diese und andere Zauberworte stehen für die Digitalisierung. Die Zulieferindustrie will diese Chancen ergreifen und trotz hohen Wettbewerbsdrucks den Industriestandort Mecklenburg-Vorpommern sichern und weiter ausbauen. Ein hochinteressantes Tagungsprogramm rund um die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung wird für Sie zusammengestellt. Diskutieren Sie mit Experten aus der maritimen und automobilen Zulieferindustrie sowie aus Wissenschaft und Politik. Nutzen Sie die Möglichkeiten des Erfahrungsaustausches und des Netzwerkens. Darüber hinaus können Sie moderne Produktion live in einem von zwei großen Wismarer Zulieferbetrieben, beim Automobilzulieferer Lear Corporation GmbH oder beim maritimen Zulieferer Schottel GmbH, erleben. Sie können sich schon jetzt Ihre Plätze sichern und Ihre Teilnahme telefonisch, per Fax oder per E-Mail bei dem automotive-mv e. V. anmelden:

automotive-mv e. V.

Netzwerkmanager Herr Dr. Andreas Vietinghoff

Lange Str. 1a, 18055 Rostock

E-Mail: a.vietinghoff(at)refa-mv(dot)de

Tel: 0381/455223, Fax: 0381/455224

Öffentliches Forum Breitband @ Gaststätte am Steintor
Nov 30 um 14:30 – 17:30

Die MODEM Zivilgesellschaft, Arbeit und Leben e.V. MV lädt am 30. November 2017 , 14:30-17:30 Uhr zum öffentlichen Forum  nach Anklam ein. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Städte- und Gemeindetag MV e.V. sowie der FEG Vorpommern-Greifswald mbH. Das Programm ist im Anhang beigefügt.

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald entscheidet in den nächsten Monaten, welches Telekommunikationsunternehmen den Zuschlag für den Breitbandausbau im Kreis erhält. Damit entscheidet er über die Zukunftsfähigkeit der Region. EU und Bund stellen umfangreiche Mittel bereit. Die Umsetzung ist den Bundesländern übertragen. In Mecklenburg-Vorpommern sind die Landkreise zuständig. Die wichtigste Frage lautet: setzen wir auf überholte Standards, indem wir die vorhandene auf Kupferleitungen basierende Technik etwas modernisieren oder auf die zukunftsweisende Glasfasertechnik? Bleiben wir im Megabit-Bereich (Mbit) oder wählen wir die Zukunft, also Glasfaser, die Datentransfers im Gigabit-Bereich (Gbit) erlaubt? Wählen wir Sackgasse oder Datenhighway?

Die Antwort auf die Frage scheint einfach. Natürlich Datenhighway, Gbit, Zukunft! Doch so einfach liegen die Dinge nicht. Ein kompliziertes Verfahren, viele praktische Schwierigkeiten und unterschiedliche Interessen machen das Unternehmen Digitalisierung im Landkreis Vorpommern-Greifswald zu einem Wagnis mit ungewissem Ausgang.

Neben den Unternehmen, allen Bürgerinnen und Bürgern, Institutionen und Vereinen sind auch die Initiativen für Soziales, Kultur und Bildung im Landkreis davon abhängig, welcher Weg bei der Digitalisierung unseres öffentlichen und privaten Lebens beschritten wird. Der Breitbandausbau mit Glasfaser bietet die Chance attraktiver und wettbewerbsfähiger ländlicher Räume und ermöglicht neue Perspektiven bei deren Gestaltung. Diese Chance muss beherzt ergriffen werden.

Es wird um Anmeldung gebeten.

E-Mail: baerens@arbeitundlebenmv.de, Telefon: 0385 – 638 32 93

Programm

Dez
5
Di
Sprechtag Unternehmensnachfolge @ IHK Neubrandenburg
Dez 5 um 10:00

Die IHK Neubrandenburg und die Koordinierungsstelle „Unternehmensnachfolge in Mecklenburg-Vorpommern“ bieten regelmäßige Beratungssprechtage im Kammerbezirk an. Damit sollen Übergeber/-innen und potenziellen Nachfolger/-innen die Möglichkeit gegeben werden, sich in einem ersten Gespräch mit den Beratern einen Überblick über den aktuellen persönlichen Stand zu verschaffen und die Leistungsangebote kennen zu lernen. Die Beratungssprechtage sind für Interessierte kostenfrei. Es wird um Voranmeldung gebeten.

Dez
7
Do
Social Media: Mit guten Inhalten Aufmerksamkeit erzeugen @ IHK Neubrandenburg
Dez 7 um 14:00 – 17:00

Erfahren Sie, wie Sie mit den richtigen Inhalten bei Facebook & Co. Ihre Bekanntheit steigern und neue Kunden gewinnen können. Wir zeigen Ihnen in diesem Workshop, wie Sie die sozialen Netzwerke dafür nutzen können, um Ihr Unternehmen weiter nach vorne zu bringen.

Seien Sie gespannt, mit welchen einfachen Möglichkeiten Sie Ihre Unternehmensseite und Beiträge optimieren können und holen Sie das Beste aus Ihrem Auftritt bei Facebook und Instagram heraus.

Die sozialen Netzwerke gehören inzwischen zu den beliebtesten Kanälen, um mit einem Unternehmen zu kommunizieren. Warum wollen Sie sich diese Chance entgehen lassen?

Workshop-Inhalte:

  • Welche Inhalte sollte ich wo & wann veröffentlichen (Videos, Fotos, Texte, Links,…)?
  • Worauf muss ich für gute Postings achten?
  • Mit dem richtigen (Redaktions-) Plan zu mehr Kontinuität
  • Durch korrekte Auswertung stets alles Wichtige im Blick

Zielgruppe:
Unternehmen, die vorrangig auf Facebook und Instagram aktiv sind.

Referentin:
Elisabeth Möbius, WEBTIMUM

Dez
12
Di
Digitalisierungssprechtag für Unternehmen @ IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern
Dez 12 um 09:30

Digitalisierung ist ein Schlüssel zum Erfolg. Aber gerade kleinen Unternehmen ohne eigene IT-Abteilung fehlt es häufig an Wissen, wie digitale Technologien im Unternehmen erfolgreich eingeführt oder verbessert werden können.

Mit dem Digitalisierungssprechtag möchte die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern Existenzgründern und Unternehmern helfen, Möglichkeiten der Digitalisierung zu erkennen und dessen Potenziale zu nutzen.

Beispiel: Wie kann ich mein Unternehmen erfolgreich im Internet präsentieren? Wie werde ich in Suchmaschinen besser gefunden? Welche sozialen Medien sind für mein Unternehmen sinnvoll? Gibt es Cloud-Lösungen, mit denen ich flexibler arbeiten kann? Diese und andere Fragen beantworten wir in individuellen Gesprächen.

Der Beratungssprechtag ist für interessierte Existenzgründer und Unternehmen kostenfrei. Es wird um Voranmeldung gebeten.

Sprechtag Unternehmensnachfolge @ IHK Neubrandenburg, Zweigstelle Greifswald
Dez 12 um 10:00

Die IHK Neubrandenburg und die Koordinierungsstelle „Unternehmensnachfolge in Mecklenburg-Vorpommern“ bieten regelmäßige Beratungssprechtage im Kammerbezirk an. Damit sollen Übergeber/-innen und potenziellen Nachfolger/-innen die Möglichkeit gegeben werden, sich in einem ersten Gespräch mit den Beratern einen Überblick über den aktuellen persönlichen Stand zu verschaffen und die Leistungsangebote kennen zu lernen. Die Beratungssprechtage sind für Interessierte kostenfrei. Es wird um Voranmeldung gebeten.

Dez
13
Mi
Finanzierungssprechtag Greifswald @ IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern Zweigstelle Greifswald
Dez 13 um 09:00

IHK-Finanzierungssprechtag – Navigation durch den Förderdschungel

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Investitionen finanziert werden können. Das klassische Hausbankdarlehen ist dabei immer noch das beliebteste Finanzierungsinstrument. Es gibt aber auch interessante Fördermöglichkeiten und Finanzierungsalternativen, die zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Das kostenlose Angebot der IHK Neubrandenburg richtet sich an alle Existenzgründer und Unternehmen, die sich über Fördermittel und Finanzierungsalternativen informieren möchten. In vertraulichen Gesprächen stellen die erfahrenen Finanzierungsberater der IHK Neubrandenburg, des Landesförderinstituts und der Bürgschaftsbank geeignete Förderinstrumente für die jeweiligen Investitionsvorhaben vor. Darüber hinaus erhalten die Interessenten wertvolle Hinweise zur Vorbereitung der Finanzierungsgespräche.

Für die Terminabsprache melden Sie sich bitte bei Frau Angelika Seidel.

Patentsprechtag @ IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern
Dez 13 um 10:00

Wie können Logos, Marken oder Erfindungen geschützt werden? Gibt es diese innovative Idee möglicherweise bereits? Oder: Wer hilft dabei, ein Patent anzumelden und die Idee zu vermarkten? Antworten auf solche und ähnliche Fragen bietet ab dem neuen Jahr der Patentsprechtag, den die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit dem Patentinformationszentrum Schwerin (PIZ) für Unternehmer und Gründer einmal pro Monat in ihrem Haus anbietet.

Das neue Angebot ist kostenfrei und für den monatlichen Patentsprechtag wird ab sofort um Anmeldung gebeten.

Das Patentinformationszentrum ist ein Projekt der TBI Technologie-Beratungs-Institut GmbH in Schwerin. Im Jahre 1992 gegründet, bietet es neben den Beratungsangeboten und Dienstleistungen zu allen Bereichen des gewerblichen Rechtsschutzes (Patent, Gebrauchsmuster, Marke und Design) auch Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen an.

Comments are closed.