Arbeitsmarkt Juli 2017

Glawe: Wirtschaftskraft im Land wächst – Fachkräfte werden gebraucht – ausgezeichnete Berufsstart-Chancen und Karriereperspektiven für junge Menschen

In Mecklenburg-Vorpommern waren im Juli 2017 nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit 65.200 Menschen arbeitslos gemeldet; 9.400 weniger als im Juli des Vorjahres (-12,7 Prozent). Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 7,9 Prozent. Damit liegt der Wert erstmals seit der Wiedervereinigung unter acht Prozent.

Zusätzliche Arbeitsplätze sind im Gesundheits- und Sozialwesen, im verarbeitenden Gewerbe sowie in der Logistikbranche entstanden

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigen in Mecklenburg-Vorpommern (es liegen Mai-Daten vor) ist im Vergleich zum Vorjahr um 7.700 (+1,4 Prozent) gestiegen – von 558.400 auf 566.100. Insbesondere im Gesundheits- und Sozialwesen (+3.400), im verarbeitenden Gewerbe (+1.300) sowie in der Logistikbranche (+900) sind zusätzliche Arbeitsplätze entstanden. Seit Januar 2017 wurden den Arbeitgeberservice-Teams der Arbeitsagenturen und Jobcenter insgesamt 30.700 sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet. Das sind 2.300 (+8,1 Prozent) mehr als im Vorjahreszeitraum. „Es zeigt sich, dass die konsequente Ausrichtung der Wirtschaftspolitik auf den ersten Arbeitsmarkt der richtige Weg ist. So entstehen nachhaltige Arbeitsplätze. Um diesen Trend weiter zu stärken, werden wir die Rahmenbedingungen weiter verbessern“, sagte Glawe.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.